Sport aktuell nur individuell oder online möglich, Dez 20

Das Sportwesen auf Vereinsebene liegt Ende 2020 am Boden. Die Pandemie zwingt die Vereine zur Untätigkeit. Sportliche Aktivitäten sind lediglich individuell möglich. Eine zwischenzeitliche Lösung ist ein Trainingsangebot im Rahmen von online-Konferenzen. Es gibt zwar alles bereits im Internet zu finden. Auf diese Weise wird jedoch das soziale Gefüge beibehalten. Die Sportler haben die Gelegenheit für einen kleinen Austausch. Die Abteilungsleitung begrüsst und fördert dabei das Interesse einzelner Sportler sich als Leiter von Einheiten zu engagieren.
  (Carsten aktiv während einer online Trainingseinheit)
Dazu kommt ein wachsendes Angebot der Verbände an die Sportler, Weiterbildungsangebote online zu nutzen oder sogar Lizenzen zu erwerben oder zu verlängern. Die Abteilungsleitung um Carsten Holper und Susanne Brand sowie Detlev Engels nahmen die Möglichkeit wahr, um online die Lizenz der DTU für den Prüfer des Verbandssportabzeichens Taekwondo zu erwerben. Im Rahmen der Anforderungen für das Sportabzeichen Taekwondo werden auf anspruchsvollen Niveau technische und konditionelle Leistungen abverlangt. Das Sportabzeichen soll Aktive im Bereich Breitensport ansprechen, welche nicht an Turnieren im Bereich Technik oder Westenkampf starten wollen, im Training aber dennoch ein Ziel verfolgen.

   
(Carsten und Detlev verfolgen einen Vortrag beim
Lehrgang Verbands-Sportabzeichen Taekwondo)

Carsten nahm zudem kürzlich online an einem Verlängerungslehrgang für die B-Lizenz “Haltung und Bewegung” teil. Neben 2 Präsenzterminen vor dem Bildschirm mussten 4 schriftliche Themen bearbeitet werden. Für Carsten war es neben dem formellen Teil, um die Lizenz zu verlängern, eine Möglichkeit bestehendes Wissen aufzufrischen und neue Idee für das Training zu bekommen, als auch das Format “online-Weiterbildung” zu testen. Die Referentin vom Landessportbund bekräftigte die Ansicht, dass die Vereine Möglichkeiten finden sollten, um den Trainingsbetrieb im Rahmen des Umsetzbaren aufrechtzuerhalten, um auch die Bindung an ihre Mtglieder nicht zu verlieren.
Die Abteilung Taekwondo sieht sich gerüstet das Training auch in Zeiten der Hallenschließung weiterzuführen. Bis sich die Sportler wieder in der Halle begegnen dürfen wird noch etwas Zeit vergehen.

Die Abteilungsleitung wünscht daher bereits an dieser Stelle ruhige Weihnachtsfeiertage und einen unfallfreien Jahreswechsel 2020-21 !