Aktuelle Maßnahmen der Coronaschutzverordnung

Anlage CoronaSchVO ab 01.10.2021

Hallo zusammen,

das Land NRW hat die Änderung der bestehenden Coronaschutzverordnung veröffentlicht. Für die Gastronomie ergeben sich ab 01.10.2021 folgende Änderungen:

 

  1. Der Mindestabstand in Innenräumen ist nicht mehr zu beachten, d.h. zwischen Tischen muss nicht mehr ein Abstand von mind. 1,5 m eingehalten werden.
  2. Bisher musste von nicht immunisierten Personen bei Tanzveranstaltungen einschl. privater Feiern mit Tanz ein negatives PCR-Testergebnis vorgelegt werden, ein Schnelltest war nicht ausreichend. Anstelle eines negativen PCR-Testergebnisses ist auch ein negatives Schnelltestergebnis ausreichend, wobei der Test nicht länger als sechs Stunden zurückliegen darf.
  3. Schülerinnen und Schüler sind bekanntlich aufgrund ihrer Teilnahme an den Schultestungen den getesteten Personen gleichgestellt. Dieses gilt nicht innerhalb der Herbstferien (11.-24.10.2021). D.h. im v.g. Zeitraum haben auch Schülerinnen und Schüler ein negatives Testergebnis vorzulegen, welches nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  4. Für die Reinigung von Geschirr und Gläsern gilt jetzt: „Sicherzustellen ist das Spülen des den Kundinnen und Kunden zur Verfügung gestellten Geschirrs bei mindestens 60 Grad Celsius. Sofern eine Reinigung von Gläsern im Geschirrspüler oder in Gläserspülmaschinen bei 60 Grad Celsius oder höherer Temperatur nicht möglich ist, soll möglichst heißes Wasser mit einer Temperatur von mindestens 45 Grad Celsius mit Spülmittel verwendet werden; bei der Verwendung von kälterem Wasser ist in besonderem Maße auf eine ausreichende Menge des Spülmittels, längere Verweildauer der Gläser im Spülbecken sowie eine sorgfältige mechanische Reinigung und anschließende Trocknung der Gläser zu achten; die Tenside beziehungsweise Spülmittel müssen geeignet sein, die Virusoberfläche zu beschädigen und das Virus zu inaktivieren“

Im Übrigen muss bei Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als 100 Personen ohne feste Sitzplätze dem Gesundheitsamt ein einrichtungsbezogenes Hygienekonzept vorgelegt werden.

Coronaschutzverordnung ab 19. Oktober

Rathaus TV der Stadt Geseke

FLVW News